Yogaphilosophie

WAS IST YOGA?

Yoga heißt „verbinden“ oder „Einheit“. Yoga ist ein ganzheitlicher Weg der Körper, Geist und Seele vereint und die Verschmelzung des individuellen Geistes mit dem universellen Bewusstsein als übergeordnete Zielsetzung hat.

Die Wurzeln des Yoga reichen in Indien über mehr als 3000 Jahre zurück. Zusammen mit der indischen Heilkunst Ayurveda sowie dem chinesischen Taoismus ist Yoga die älteste Lehre, die sich mit dem Menschen in seiner Gesamtheit beschäftigt – eine Lehre vom Leben.

Yoga gewann besonders in den letzten Jahren auch in unseren Kulturkreisen enorm an Popularität. Heute praktizieren über 30 Millionen Menschen regelmäßig Yoga. Yoga ist die am schnellsten wachsende Gesundheitsbewegung unserer Zeit. Das indische Wort für Gesundheit ist swasthya und bedeutet „man selbst sein“, gesammelt in seiner Mitte. Der englische Begriff health ist ebenfalls aufschlussreich, er hat die selbe Wurzel wie die Wörter holy (heilig) und whole (ganz). Wenn sich ein Mensch heil und ganz fühlt ist er gesund. Seine Körperenergie bildet einen geschlossenen Kreis. Der Kreis ist der Inbegriff des Vollkommenen. Yoga ist ein Weg diesen Zustand zu erreichen.

 

WAS BEWIRKT YOGA?

 

Auf körperlicher Ebene fühlst Du Dich leistungsfähig, kräftig und geschmeidig. Du stärkst und dehnst Deine Muskeln und massierst Deine inneren Organe durch das Praktizieren von Asanas (Körperhaltungen). Dabei werden auch lang vernachlässigte Körperpartien angesprochen. Durch Pranayama (Atemübungen) lernst Du, Deine eigene Energie bewusst zu spüren und zu aktivieren, außerdem wird die Kapazität Deiner Lungen erweitert und Deinem Gehirn mehr Sauerstoff zugeführt. Entspannung führt zu Ausgeglichenheit und Ruhe und Meditation klärt Deinen Geist. Freue Dich auf neue Leichtigkeit und innere Stärke um so zu sein wie Du wirklich bist.

 

„Frieden kommt von Innen, suche ihn nicht im Außen.“ -BUDDHA-